Weibliche U14 verliert 31:70 gegen TV Heppenheim

Nach einem unterirdischen Start in das Spiel und einem Rückstand von 25 Punkten nach den ersten zehn Minuten, zeigten die Mädels im weiteren Spielverlauf eine ansprechende Leistung.

Sehr unkonzentriert starteten die Mädchen in das Spiel. Der körperlich überlegene Gegner nutzte dies konsequent aus und verwandelte jede Wurfchance – häufig auch die ihnen geschenkten zweiten und dritten Chancen – um Punkt für Punkt davon zu ziehen. Somit lagen wir zum Ende des ersten Viertels bereits uneinholbar mit 2:26 zurück.

 

Nach der 2-Minuten-Pause besannen sich die Mädels dann endlich auf ihre Stärken und zeigten ab diesem Zeitpunkt ein komplett anderes Spiel. Sie standen besser in der Defense, kämpften um die Rebounds und trauten sich endlich auch im Angriff etwas zu. Fehlte in den ersten Spielminuten noch die notwendige Konsequenz im Abschluss, zogen sie nun ein ums andere Mal zum Korb und konnten häufig nur durch ein Foul gestoppt werden. Und auch in der Verteidigung packten sie nun energisch zu, und ließen die Heppenheimerinnen nicht mehr zu einfachen Punkten kommen.

 

„Wenn man das erste Viertel außer Acht lässt, bin ich mit der gezeigten Leistung heute durchaus zufrieden. Wir haben 30 Minuten ein ausgeglichenes Spiel gesehen“, resümierte Trainerin Sonja Lotz nach dem Abpfiff.

 

Es spielten heute: Michelle, Louisa, Lilly (1), Lina (1), Sheriza (14), Nikol, Alessia (15), Milla, Flo

Drucken

Durch den Besuch unserer Webseiten werden Cookies erzeugt. Diese helfen uns bei der Bereitstellung und Verbesserung unserer Informationen.
Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies erzeugt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung (Cookies).